Eine seltsame Begegnung

Die Blitze sind sehr zielsicher, wieder ist ein Tisch getroffen worden.

Nicht nur die Mimik ist immer wieder überraschend für mich, auch die Handhaltungen der Sims.

Wenn Jost von der Arbeit kommt, muss er erst mal ein bisschen putzen. Waschbecken

und Dusche rufen nach etwas Pflege.

Jost hat bei der Arbeit eine Begegnung der ungewöhnlichen Art.

Er entscheidet sich, das Porträt zu malen. Ob das die richtige Entscheidung war, wird sich wohl noch zeigen.

Hurra, die nächste Beförderung.

Die Rechnung über 184 Simoleons ist eingetrudelt und wird bezahlt.

Flotten Schrittes und mit entschlossenem Blick rückt Jost den schmutzigen Objekten zu Leibe.

Dieser Blick macht mir etwas Angst.

Oh, Jost entscheidet sich gleich für das komplette Programm. :) Er sollte das Waschbecken noch putzten und hat von selbst das Aufräumen des Kühlschranks eingeschoben.

Zufrieden mit seiner Putzaktion isst er seinen Salat.

Hurra, das erste von 5 Meisterwerken für den letzten Teil des Bestrebens ist gemalt. :bravo:

Jost träumt von einem größeren Haus mit Platz für ein Atelier. Dass dafür noch einige Simoleons nötig sind, ist ihm bewusst.

Beschwingt macht er sich auf den Weg zur Arbeit.

Oh je, sein Spaßlevel ist niedrig, aber so wird das bestimmt nicht besser.

Jost du bist ein Blitzmerker: Stimmt, das ist nicht Fussball. :lol:

Welche Laus ist Akira Kibo über den Weg gelaufen? Carolin Bheeda guckt etwas erschreckt.

Das war kein NAP-Kühlschrank-Ausräumen. Falsche Antwort: Offensichtlich will Nina sich nicht beruhigen lassen.

Sara Kreitz und Raj Rasoya schauen auf einen kleinen Plausch bei Jost vorbei. Beide sind müde und machen sich kurz darauf wieder auf den Heimweg. Öhm, ja danke für euren Besuch.

Beim Abendessen erklärt mir Jost wie wichtig es ist, für das perfekte Bild die richtige Farbe zu treffen.

Träume von Sommer und Sonne – das schreit doch nach einem Urlaubstag in Sulani.

Erst mal tief durchatmen.

Stell dich nicht so an, das Wasser ist bestimmt nicht kalt.

Ab zum Schnorcheln

Ein Bild zur Erinnerung.

Die letzten Sonnenstrahlen werden noch für ein Sonnenbad am „Ohan’Ali-Beach“ genutzt.

Dann geht es auf einen Absacker in die Strandbar „Barco de praia“. Jost gönnt sich einen Zebra Fizz.

Zum Abschied noch ein Blick auf Sulani vom oberen Stockwerk der Bar. Das war ein rundum gelungener Tag.

Eigentlich wollte Jost im „Snack Point“ noch etwas essen, aber das ist nicht das richtige Wetter für einen Besuch in einem Gartenlokal.

Also geht es ab nach Hause.

Der Kampf gegen die Tomaten :lol:

Nach dem Essen geht es ins Bett – gute Nacht, Jost.

Übung macht den Meister

2 Gedanken zu „Eine seltsame Begegnung“

  1. Liebe Widget,
    das Gemälde hätte ich auch malen lassen, sehr niedliche Chancekarte. :mrgreen:
    Jost ist ja wirklich sehr erfolgreich und bald hat er auch ein Haus mit Atelier.
    Danke für dieses schöne Kapitel! :winken:

    1. Hallo Bee,
      ich war gespannt, was passieren würde. Ob und wie viel Geld er bekommen hat, habe ich nicht mitbekommen. :ups:
      Für sein Traumhaus muss er noch einige Bilder malen, er hat da schon ein Häuschen im Auge. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) 
:winken: 
:D 
:( 
:o 
:? 
;) 
8) 
:lol: 
8O 
:x 
:ups: 
:cry: 
:roll: 
:hurra: 
:idee: 
:| 
:bravo: 
:mrgreen: 
:lachtot: 
:pfeif: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:girl: 
:freu2: 
:ja: 
:nein: 
:doh: 
:motz: 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.