Woche 2 – Endlich etwas craften

Nach der Schule geht es beiden Sims nicht gut. Ben muss auf die Toilette und Shari braucht Spaß.

Die Rechnung über 19 Simoleons wird bezahlt. Dann geht es in die „Country Library“, erst auf die Toilette und dann an die Hausaufgaben.

Ben und Shari sind mit einem Schulprojekt nach Hause gekommen. Beide werden verkauft und die ersten Wände gebaut. Die Werkbank zieht unters Dach.

Shari hat eine Pflanzkiste gebaut und Ben hat Brombeeren eingepflanzt. Erste Vorbereitungen für den Winter.

Mitten in der Nacht wacht Ben auf, weil er dringend auf Toilette muss.

Während Ben in der Schule ist, macht Shari in ihre Hausaufgaben (ab jetzt schicke ich nur noch Einen zur Schule). Dann tut sie ein bisschen für ihren Spaß.

Sie geht noch mal auf die Toilette, putzt sich die Zähne – seehr gründlich, bringt ja Hygiene – und Händewaschen nicht vergessen. ;)

Wieder zu Hause macht sie sich daran, einen Beistelltisch zu schreinern. Mittlerweile hat sie Level 3 der Geschicklichkeit. Zum Glück haben wir schon ein Dach über der Werkbank, es regnet mal wieder.

Der fertige Beistelltisch ist 105 Simoleons wert und wird auch auf Plopsy angeboten (die Pferdeskulpturen und der Messerblock sind schon auf Plopsy eingestellt).

Ben ist aus der Schule zurück und geht zur Bibliothek. Dort macht er seine Hausaufgaben – der Trubel um Thorne Bailey lässt ihn völlig kalt – und spielt noch ein bisschen.

Er bekommt einen Anruf von Bess, wo bitte sollen wir 1.000 Simoleons hernehmen?? :roll: Er lehnt ab und Bess ist ziemlich sauer.

Heute früh treibt es Shari aus dem Zelt und gaaaanz schnell zu einem gewissen Busch in der Nähe. :pfeif:

Ben hat heute „frei“. Er versucht sich an Brombeer-Saft. Eene, meene, ….

Mit etwas Getöse und Dampf läuft der Saft von einem Teil der Maschine zum anderen.

Ben behält die langsam ansteigende Anzeige im Auge.

Der Saft ist fertig.

Jetzt noch vorsichtig den Saft in die Flasche füllen. Die Beeren sind sehr ergiebig, eine Beere ergibt 1 Flasche Saft von „Bens Brombeer-Saft“.

Der Sensenmann muss heute leider arbeiten. Ben hat es nicht mitbekommen, er hat die Pflanztöpfe bepflanzt. (Beim nächsten Besuch wird die Urne eingesammelt und der Sim im Bernardus-Park begraben).

Die Insektenkisten werden von den NPCs mit Käfern etc. bestückt und gepflegt. :ja:

Es gibt zum Abendbrot heute wohl mal Fisch. :lol:

Wieder zu Hause bekommt Shari die Info, dass jemand ihre Pferdeskulptur auf Plopsy für kaufen möchte. Der Verkauf bringt 117 Simoleons ein. :hurra:

Also wird sie gleich auf den Weg gebracht.

Dann gibt es endlich etwas Warmes zu essen.

Die Pferdeskulptur ist auch schon bei ihrem neuen Besitzer eingetroffen – der Plopsy-Shop ist schon toll.

Husch, husch – ins Körbchen ähm Zelt.

Ben ist zur Schule und Shari kommt endlich dazu, die ersten Teile zu recyclen.

Sie freut sich, dass es dann langsam losgehen kann, die nötigen Möbel herzustellen.

Schwungvoll macht sie sich gleich noch an die Hausaufgaben.

Dank der neuen Gemeinschaftsflächen legen die NPCs Samen in die Pflanzkisten und pflanzen teilweise auch.

Ben ist von der Schule zurück und darf containern.

Als Shari oben ihr ersten Objekt herstellen will, verstirbt Mila Munch.

Der Sensenmann kommt auch schon angeschwebt (diesmal habe ich die Urne eingepackt, sie kommt auch auf den Friedhof).

Samstagabend sind meine Sims wieder halbwegs okay. Toilette und Dusche wurden genutzt, diverse Brombeeren gefuttert, es fehlt „nur“ Schlaf, Schlaf, Schlaf.

Da kann geholfen werden.

Ich habe gerade gesehen, dass Shari in 3 Tagen Geburstag hat und sie bekommt eine Panikattacke. :lol:

Nach dem Frühstücksfisch wird ein bisschen gekuschelt – so süß, wie sie sich anhimmeln.

Dann muss aber noch ein bisschen was getan werden. Shari versucht, ein Bücherregal zu bauen.

Was gründlich schief geht – so kommt etwas Farbe ins Leben.

Und Ben geht auf Kuschelkurs mit den Maden,

wird von den Bienen attackiert und gestochen, bekommt dann aber doch noch Honig.

Wieder auf dem Grundstück nimmt Ben allen Mut zusammen und fragt Shari, ob sie seine Freundin werden möchte – sie möchte.

4 Gedanken zu „Woche 2 – Endlich etwas craften“

  1. wouu die waren aber sehr fleißig das sie schon einiges gelevelt haben. bin gespannt wie es weiter geht. aber ich will mich nun auch an der challange versuchen. teenager habe ich schon erstellt, mal sehen wo ich sie unterbringe in welcher nachbarschaft. :?

    1. :winken: Hallo Xenia,
      ich freue mich wirklich sehr, von dir zu lesen. :ja:
      Die Challenge ist schon eine Herausforderung. Ich habe mir die Ecke in Windenburg ausgesucht, weil sie da fischen und ernten können. Die Bibliothek und der Park in der Nähe machen es auch etwas leichter, sie zu versorgen.
      Ich bin gespannt, wie es bei dir läuft und wünsche dir viel Spaß und gutes Gelingen. :)
      Liebe Grüße
      Widget

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) 
:winken: 
:D 
:( 
:o 
:? 
;) 
8) 
:lol: 
8O 
:x 
:ups: 
:cry: 
:roll: 
:hurra: 
:idee: 
:| 
:bravo: 
:mrgreen: 
:lachtot: 
:pfeif: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:girl: 
:freu2: 
:ja: 
:nein: 
:doh: 
:motz: 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.