Woche 3 – Endlich Geburtstag

Heute bleibt Ben zu Hause. Die Früchte hatten durchschlagenden Erfolg, also erst ins Wellnesscenter „Silver & Gold Spa“ zum Duschen, dann geht es zum „Meeting-Point“. Dort fällt ihm offensichtlich auf, dass er nur im Badetuch auf der Straße steht.

Er recyclet ein paar Sachen aus seinem Inventar.

Dann kümmert er sich um das Abendbrot. Äpfel können leider noch nicht geerntet werden.

Shari und Ben lassen sich den Fisch schmecken.

Ab nach Hause. Die Rechnung ist eingetroffen und viel höher, als die letzte. 8O Zum Glück sind die 112 Simoleons da.

Guten Morgen Geburstagskinder :winken:

Die zweite von Shari gebaute Pflanzkiste steht schon unterm Dach und wurde von Ben liebevoll bepflanzt.

Beide spielen eine Runde im Regen.

Dann geht es nach Oasis Springs. Pflanzen, ernten und angeln steht auf dem Programm.

Stand auf meinem Programm – das Spiel trickst mich aus und schwupp bin ich wieder auf dem Heimatgrundstück. Shari und Ben sind in der Schule. :doh:

Ben hat, kaum wieder zu Hause, einen Anruf des Direktors bekommen. Zum Glück ist das Thema Schule ja demnächst vorbei.

Die hohe Rechnung hat sich auch geklärt, im Haushaltsinventar waren ein Sofa für 485 Simoleons und ein Kühlschrank für sage und schreibe 14.000 Simoleons. :hurra: Auch ein Stuhl und die Pflanze wurden beim Containern mal gefunden. Teppich und Beistelltisch wurden von Shari gecraftet.

Es ist kalt, regnerisch und sehr ungemütlich als beide Sims angespannt von der Schule kommen.

Von dem Sofageld wurde erst mal ein Rohbau errichtet (65 Simoleons sind noch auf dem Konto).

Die Pflanzkisten sind beide im Raum und der Stuhl, der Blumentopf und der Teppich sind auch eingezogen.

Die Laune geht langsam bei Beiden etwas nach oben.

Hey, ich hätte mir schon etwas mehr Begeisterung gewünscht, wenn ich euch den ersten Raum zeigen möchte. Der Gang erinnert mich sehr an die Zombies in Sims 3. :?

Während Shari und Ben ihr Abendessen grillen, werden die Grabsteine von Nadine Rot und Mila Munch auf dem Friedhof platziert.

Kurz darauf erscheint schon der Geist von Mila Munch an ihrem Grabstein.

Am nächsten Tag geht es wieder Oasis Springs. Während Ben seine Geschicklichkeit verbessert,

recyclet Shari einiges aus ihrem Inventar.

Mal sehen, ob der Fabrikator hier besser auf sie zu sprechen ist und bei der Herstellung des Beistelltisches mitspielt.

Ben wird endlich zum jungen Erwachsenen. Der Zufallsgenerator spuckt „kreativ“ als drittes Merkmal aus.

Seinen Frust über die nicht stattfindende Geburtstagsparty lässt er an dem Holzblock aus.

Gerade als der Beistelltisch fertig ist, altert auch Shari. :hurra: Sie hat das Merkmal „Perfektionistin“ ausgewürfelt bekommen.

Dann müssen sie mal wieder angeln, der Hunger kommt so langsam wieder. Gib alles Ben …

… Algen könnt ihr leider nicht essen.

Mal sehen, ob Shari es besser kann. Ziiiiieeehen …

… nee, nicht wirklich. Satt werdet ihr von dem dicken Holzblock auch nicht.

Fische wurden dann doch noch gefangen – das Abendessen war gesichert. Caleb Vattore beobachtet Ben.

Dann nimmt er Shari ins Visier. :?

Noch ein Geburtstagstänzchen.

Der Tag endet mit einer kleinen Geburtstagsparty.

Das sieht doch schon fast wie ein gemütliches Frühstück aus. ;)

Ben hat einen Wirbelblumenfrosch gezüchtet, der wird verkauft und spült 160 Simoleons in die Kasse.

Auch Shari hat einen Frosch gezüchtet, der 100 Simoleons einbringt.

Ich kaufe jetzt meinen Sims den Pinkelbusch aus Dschungel-Abenteuer. Dann nehmen die „Unfälle“ hoffentlich ab. Eine Dusche (kann nicht selbst gebaut werden) ist das nächste Ziel. Auch den Strickkorb für Anfänger haben meine Sims jetzt. Da Shari schon Level 5 bei Geschicklichkeit hat, „darf“ Ben die Nadeln zum Glühen bringen.

Heute geht es mal nach Evergreen Harbor. Vielleicht haben wir Glück und können eine Sojapflanze finden und ernten.

Beiden gefällt es hier nicht, die Luft ist schlecht und kaum zu atmen. Und in den Containern war auch nichts. :(

Also wieder nach Willow Creek zum Meeting Point. Ben hat hier ein Doppelbett und noch einen Stuhl in den Containern gefunden. Den Barhocker hat Shari an der Werkbank hergestellt.

Der Raum wird etwas vergrößert und bietet Platz für das Bett und die beiden Stühle. Shari macht sich daran, einen weiteren Barhocker zu bauen und Ben kämpft mit den Stricknadeln.

Während Ben sich um das Abendessen kümmert,

hat Shari Level 6 der Geschicklichkeit erreicht und kann jetzt Spiegel, Esstisch und -stühle herstellen. :hurra:

Während sich meine Beiden ihren Fisch schmecken lassen, zerstört Tane Ngata zum Leidwesen von Markus Mertens das Puppenhaus.

Natürlich hilft Shari und macht sich zufrieden mit ihrer schnellen Reparatur auf den Weg zur Toilette.

Wieder zu Hause freuen sie sich auf die erste Nacht in einem Bett.

Ben ist ein riesiger Glückspilz – er hat ein DJ-Pult für 2.000 Simoleons geangelt :o . Das Pult und die Zwerge (je 310 Simoleons je Zwerg) werden verkauft und das Haus kann ausgebaut werden.

Shari gibt mir am nächsten Morgen die klare Anweisung: BAU EIN BAD MIT EINER DUSCHE – JETZT. Ist ja gut, wird gleich erledigt.

So sieht das Häuschen jetzt aus. So wird der Winter bestimmt etwas angenehmer, als im Zelt.

Eine Grillstelle haben sie jetzt auch – danke an Lucyra vom Zoo für den Tipp, wie das Grillen ohne Möbel drumherum funktioniert :)

Die erste Dusche im eigenen Bad hatte nicht den gewünschten Effekt – Shari ist immer noch von kleinen grünen Wolken umgeben.

:o Beim ersten Grillen haben wir gleich einen Brand – und Shari rennt panisch mit dem Fisch in der Hand ins Haus (der Fisch ist verbrannt und kann nicht mehr gegessen werden :cry: ).

Total cool löscht sie dann den Brand.

Nächster Versuch – und diesmal brennt Shari. 8O

Ben löscht den Brand. Auch sein Fisch ist verbrannt. :cry:

Im Moment sind wieder Gemüse und Obst angesagt. Am nächsten Tag strickt Ben ein paar Socken.

Während Shari Wasser sammelt und angelt, kümmert Ben sich um die käfergeplagten Pflanzen.

Das Risiko, dass mir Shari und Ben verbrennen, ist mir zu groß. Deshalb geht es wieder in den Bernardus-Park – sicher ist sicher.

Der Winter hat begonnen. Beide sind schon morgens fleissig – Shari werkelt am Esstisch und Ben strickt eine Blumenampel. Es ist schummrig im Haus, die Herstellung von Kerzen habe ich völlig vergessen.

Der Esstisch ist fertig. Es geht besser, aber für den Anfang reicht es.

2 Gedanken zu „Woche 3 – Endlich Geburtstag“

  1. Liebe Widget,
    woah, die Beiden sind ja superfleißig und erfolgreich. :bravo:
    Ein Häuschen haben sie nun auch.
    Dieses Durchhaltevermögen hätte ich für die Challenge nicht und verfolge daher gern die weiteren Entwicklungen bei dir.
    Vielen Dank für dieses tolle Kapitel! 8O

    1. Huhu Bee, :winken:
      Bedürfnisse im Auge behalten, Fähigkeiten leveln und dann noch die erforderlichen Objekte craften bzw. finden, die Challenge hat es schon in sich. :ja: Ich hoffe, dass die Beiden durch das Häuschen den Winter halbwegs gut überstehen und überleben. :?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) 
:winken: 
:D 
:( 
:o 
:? 
;) 
8) 
:lol: 
8O 
:x 
:ups: 
:cry: 
:roll: 
:hurra: 
:idee: 
:| 
:bravo: 
:mrgreen: 
:lachtot: 
:pfeif: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:girl: 
:freu2: 
:ja: 
:nein: 
:doh: 
:motz: 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.