Miku Haruko – Woche 6

Miku riskiert mal einen Blick, welche NAP’s zur Auswahl stehen.

Es ist nichts dabei, was ihr sinnvoll erscheint. Sie wirft ein anderes Projekt in den Pott.

Dafür nimmt sie gern etwas höhere Rechnungen in Kauf und stimmt ab.

Moira Fyres kommt zum Infoboard und nimmt Miku in den Arm.

Miku stellt sich dann erst mal freundlich vor und plaudert ein bisschen mit Moira. Simeon Silversweater wäre wohl gern ein Teil der Plauderrunde.

Auf dem Weg nach Hause bekommt Miku einen Anruf von Mark und eine Einladung zum Flohmarkt.

Sie können sich gerade noch begrüßen, dann ist Mark verschwunden.

Er wird wieder eingeladen, irgendwie sieht er nicht so glücklich aus.

Die Verkäuferinnen Chris Dreitz und Tess van Doorn liefern sich ein Battle, wer seine Waren besser an den Sim bringt.

Viele Worte sind hier wohl nicht nötig.

Ups, ich dachte, die letzte Rate wäre schon bezahlt. :? Die komplette Rate wird von Miku beglichen.

Miku wurde es etwas kalt, sie gehen ins „Es-Presso Wash“.

Mark ist energiegeladen und muss gleich mal zeigen, wie fit er ist.

Dann erzählt er, dass er immer noch aus Kisten und Kartons lebt. Irgendwie ist er in der WG nicht richtig angekommen und sucht sich vielleicht eine eigene Bude.

Miku hat bei den Worten wohl ihren eigenen Plan im Hinterkopf.

Teil 1 des Planes: Gutes Essen

Teil 2: Nicht mit den Reizen geizen

Teil 3: Den Dingen ihren Lauf lassen. :pfeif:

Es wird geflirtet

und leidenschaftlich geküsst.

Mark bleibt über Nacht.

Entweder mag er lieber herzhaftes Essen zum Frühstück oder er hat einfach den Rest genommen.

Er ist so auf Wolke 7, dass er im Schlafanzug nach Hause geht. :lol:

Als Miku von der Arbeit kommt, zahlt sie die Rechnung über 722 Simoleons.

Dann arbeitet sie an ihrer wissenschaftlichen Abhandlung weiter.

Dank Mikus Vorschlag wird Conifer Station wohl bald etwas grüner werden.

Vor der Abstimmung sah es vor ihrem Apartmenthaus so aus :x

Nach der Abstimmung so :ja:

Mark, ich habe mich bei einem Rezept für das Abendessen vertan und zu viel gekocht. Hast du Appetit auf Buntbarsch?

Einer Einladung zu einem leckeren Essen kann Mark nicht widerstehen.

Er bleibt auch diese Nacht da.

Während Miku an ihrer wissenschaftlichen Abhandlung arbeitet, sieht Mark ein bisschen fern.

Noch ein dicker Kuss,

dann wechselt ein Hausschlüssel den Besitzer.

Gemeinsam verlassen sie am nächsten Morgen die Wohnung.

Hallo??? Was denkt er sich? Erwartet Mark ernsthaft eine Antwort? Zum Glück versteht er Mikus Hinweis und lässt es sein.

Das nervt echt. Miku arbeitet mal gerade 3 Tage dort und dann das?

Aha soso, Spieleabend. ;)

Mark merkt Miku an, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist.

Beim Abendessen erzählt Miku von ihrer Angst.

Mark hat eine Idee, wie er sie ablenken kann.

Nachdem Miku um 4 Uhr wegen ihrer drückenden Blase aufstehen musste, schreibt sie ihre Abhandlung noch fertig.

Ihre Angst, nicht befördert zu werden, macht ihr sehr zu schaffen.

Aufregen bringt hier bestimmt nichts, Miku ignoriert ihn und ändert nichts. Ihre Klasse zieht mit und bestätigt Mikus Lehrmethode.

In ihrem Stadtviertel sind große Bäume, Sonnenkollektoren und Windräder aufgetaucht. Die Stadt macht Ernst mit dem Erneuerungsprogramm.

Am Donnerstag kommt Miku endlich mit der ersehnten Beförderung nach Hause.

Mark steht unten vor dem Haus. Miku begrüßt ihn.

Sie erzählt von ihrer Beförderung. Siehst du, ich habe doch gesagt, dass du das schaffst, Miku.

Ja, du hattest Recht. Danke, dass du an mich geglaubt hast.

So kann man eine Beförderung auch feiern.

Mark, du bist in dieser kurzen Zeit für mich der wichtigste Sim geworden. Ich würde mich freuen, wenn wir zusammenziehen würden.

Der Haushalt „Eclectic Arts“ hat 99.601 Simoleons auf dem Konto. Mark bringt 20.000 Simoleons mit in den Haushalt.

Zufrieden sitzen sie auf der Couch.

Die erste richtige gemeinsame Nacht.

Es ist Ostern. Während Mark sich an Fertig-Brownies versucht,

arbeitet Miku an ihrer wissenschaftlichen Abhandlung.

Mark, ich möchte gern nach Brite Chester in die Bibliothek und dort etwas arbeiten.

Mark ist von der alten Bibliothek beeindruckt.

Miku arbeitet

und Mark spielt mit Bjorn Bjergsen Schach.

Der Blumenhase taucht auf. Beide können die Tradition erfolgreich abschließen.

Zum Abschluss des Tages gönnen sie sich ein Essen im „The Piano“ in Willow Creek.

Wenn die Bedienung erst noch den Kühlschrank reparieren muss, kann es mit dem Essen noch etwas dauern.

Das Essen kommt dann aber doch noch an und schmeckt sehr gut.

Am nächsten Vormittag dreht Miku endlich mal wieder eine Runde. In so einer Umgebung macht es doch viel mehr Spaß, seine Joggingrunde zu drehen.

Dann arbeitet sie noch etwas und Mark sieht sich den Kochkanal an.

Das erlernte Wissen muss gleich an die Frau gebracht werden.

Ein Gute-Nacht-Kuss muss sein.

Sonntagsfrühstück bei Miku und Mark.

Zur Abwechslung endet die Woche mit einem kollektiven Putzbild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

:)  :winken:  :D  :(  :o  :?  ;)  8)  :lol:  8O  :x  :ups:  :cry:  :roll:  :hurra:  :idee:  :|  :bravo:  :mrgreen:  :lachtot:  :pfeif:  :irre:  :hilfe:  :wallbash:  :gott:  :girl:  :ja:  :nein:  :doh:  :motz: 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen