Rosebud 01.27 – Eine ganz normale Woche

Nathans erste „Amtshandlung“ am Morgen ist das Putzen des Schreibtisches.

Er kümmert sich um die beiden Kleinsten des Haushalts. Felipe wird liebevoll zugedeckt, dann geht er frühstücken.

Fabio nutzt die ruhige Minute und schreibt Chrissie eine SMS.

In solchen Momenten verzeiht man den Rackern jeden Unfug.

Nathan ist sichtlich stolz auf seine Kochkünste.

Felipe nutzt den unbeobachteten Moment und „verschönert“ das Bad.

Als Nathan ins Bad kommt, sieht er die Bescherung und bittet Felipe ganz ruhig, kein Chaos mehr zu veranstalten.

So ist es doch viel schöner, Papa.

Es ist „Tag der Lotterie“, Nathan versucht sein Glück. Ich hoffe auf das Gesetz der Serie. Bisher hatte keiner meiner Sims das Glück zu gewinnen. :ja:

Nathan arbeit auch heute von zu Hause, er hat für seinen gestrigen Arbeitstag 1.440 Simoleons verdient. Ganz kleine, kleine und große Männer. :)

Entweder mag mein Spiel mich nicht, oder ich habe nicht richtig geklickt, dass Nathan zu Hause arbeitet. :? Nathan kann Schweigen wie ein Grab, er unterschreibt die Vereinbarung. Und schwupp, ist er kurz ein kleiner berühmter Florist.

Ich liebe diese gemütlichen Plauderrunden beim Abendbrot.

Fabio liebt seinen kleinen Bruder, aber ob das der richtige Platz für die Hausaufgaben ist?

Der Zwischenstand der Challenge, es liegt noch ein weiter Weg vor der Familie.

Tane bekommt von Nathan und Francesca (und mir) ein klares Nein, 22.00 Uhr – Bettzeit für große Jungs.

Ich hoffe, dass ist nur Zitronensaft. :?

Fabio und Felipe schmeckt Papas „Obstsalat Spezial“.

Felipe beobachtet ganz genau, was Papa und Mama so machen.

Mal sehen, ob der Verkauf über Plopsy mehr als 932 Simoleons einbringt.

Nathan freut sich. Endlich hat es doch mit dem Bau seines Gewächshauses geklappt. Seine heutige Arbeitsaufgabe für zu Hause: Pflanze düngen – sehr anspruchsvoll für einen Super-Gärtner. :roll:

Drumes haben bei der Lotterie nicht gewonnen – auf das Spiel ist Verlass. :lol: Felipe übt Buchstabieren und Nathan bringt die Bonsai in Form.

Nathan ist ein Katzenfreund und kann sich mit der Streunerin Molly ganz schnell anfreunden.

Uiuihi, welche Laus ist Felipe denn heute früh über die Leber gelaufen?

Fabio versucht Altair zu beruhigen – pscht Mama und Papa schlafen noch.

Diesmal ein lautes Frühstück – Nathan tutet sich die Lunge aus dem Leib.

Während Fabio mit Altair spricht, spielt Felipe mit Töpfen und Pfannen.

Altair ist glücklich, endlich hat jemand verstanden, was will.

Wächst da der nächste Gärtner heran? Schwungvoll Unkraut jäten kann Felipe jedenfalls schon mal.

Fabio hat Chrissie eingeladen.

Beide leiden richtig mit, als sie den Film „Die Heimkehr des verlorenen Hundes“ ansehen.

Nathan kümmert sich um seine Pflanzen

und Francesca bringt Felipe bei, Bitte und Danke zu sagen.

Es ist Feiertag – „Ab in die Sonne“. Nathan und Francesca machen sich mit ihren Jungs und Chrissie auf den Weg ins „Inside Outside“.

Für die Kleinsten wurde ein Planschbecken aufgestellt. Felipe genießt es, dass Papa nur für ihn da ist.

Fabio und Chrissie machen eine Wasserschlacht.

Und Felipe stellt einen gravierenden Baumangel fest, es wurde kein Töpfchen für die kleinen Besucher aufgestellt.

Glücklich und müde geht es dann nach Hause.

2 Gedanken zu „Rosebud 01.27 – Eine ganz normale Woche“

    1. Drumes lassen ausrichten, dass sie sich freuen, dass du ihre Geschichte gern verfolgst. :winken:

      Das Planschbecken fand Felipe auch klasse, nur an das Töpfchen habe ich nicht gedacht. :doh:
      Da war er echt „not amused“. Die Blicke, die er mir zuwarf, haben mir wirklich ein schlechtes Gewissen gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:) 
:winken: 
:D 
:( 
:o 
:? 
;) 
8) 
:lol: 
8O 
:x 
:ups: 
:cry: 
:roll: 
:hurra: 
:idee: 
:| 
:bravo: 
:mrgreen: 
:lachtot: 
:pfeif: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:girl: 
:freu2: 
:ja: 
:nein: 
:doh: 
:motz: 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.