Mirco Maker – Woche 10

Mircos Plan ist aufgegangen. Er kann seine gestern gepflanzten Pilze ernten. :hurra:

Für den dritten Meilenstein muss er nur noch eine Feldfrucht perfekter Qualität ernten.

Sichtlich zufrieden lässt er sich seine Maiskolben schmecken.

Dann geht es nach Hause.

Mirco ist erleichtert, es geht den Hühnern gut.

Nachdem er geduscht hat, frühstückt er erst mal in Ruhe. Die Maiskolben halten nicht sehr lange vor.

Die Auberginen sind von Käfern befallen. Mirco sprüht sie mit Insektenspray ein, er möchte sie Samstag beim Markt präsentieren.

Das ging ja mal gründlich schief.

Die Küken sind geschlüpft, komischerweise gehören sie Mirco nicht.

Als er nach Hause kommt, bezahlt er gleich die Rechnung über 308 Simoleons.

Ein Windrad muss mal wieder repariert werden.

Dann macht sich Mirco wieder Selbstversorger-Eintopf.

Strolch kräht abends um 18 Uhr vom Balkon des Hühnerhauses. Er ruft wohl seine Bande zusammen.

Zur Abwechslung steht eine hübsche Vampirin vor Mircos Tür, es ist Valja Nightrunner.

Während Mirco seinen Gang durch den Garten macht, kommt Flecki aus seiner Erdhöhle um sich um das Unkraut zu kümmern.

Und wieder ist das Putzen der Sonnenkollektoren angesagt.

Das Verbünden mit den Bienen klappt noch nicht. Erst umschwirren sie ihn und dann greifen sie geballt an.

Walter hat ein Geschenk für Mirco – einen „Hydroponischen Pflanzkübel“. 8O

Wow, vielen Dank Walter.

Sie schneiden verrückte Gesichter und haben viel Spaß.

Da hat Flecki ja große Auswahl an Löwenzahn und anderem Unkraut. Das ist fast schon zu viel für einen Hasen.

Der Wilde Hase hätte wohl gern etwas ab vom Löwenzahn, den Flecki genüsslich knabbert.

Es ist Ostern und der Blumenhase steht plötzlich bei Mirco im Garten. Er lässt zwei Chrysanthemen-Blumen da. Da Mirco nichts backen konnte und nicht genug Eier gefunden hat, war Ostern nicht sehr erfolgreich für ihn.

Freitagabend erntet er seine Auberginen und hat den 3. Meilenstein geschafft.

Das Geschenk von Crazy war das 3. für das Bestreben. Jetzt muss Mirco „nur“ noch den Wettbewerb in Finchwick gewinnen.

Für den Winter kocht Mirco Pilze ein.

Der Samstag ist kalt und regnerisch in Evergreen Harbor.

Die Küken sind erwachsen geworden, Mirco verabschiedet sich mit einer Streicheleinheit von ihnen. Sie werden gegen Simoleons eingetauscht.

Trotz Blitzableiter hat es das Windrad erwischt, es arbeitet aber noch und muss nicht repariert werden.

Auch den Briefkasten hat es wohl erwischt, leider war keine Rechnung drin. :pfeif:

Mirco hat seine Aubergine auf dem Wettbewerbstisch platziert. Er riskiert einen kritischen Blick zum Riesenkürbis neben ihm, der aber keine so gute Qualität wie seine Aubergine hat. Er hofft, dass es für einen Sieg reichen wird.

Dann wird der Sieger verkündet – es ist tatsächlich Mirkos Aubergine geworden. Er hat sein Bestreben damit erfüllt. :hurra:

Am nächsten Morgen steht Mirco bewundernd vor seiner Siegerschleife. Hier verlasse ich Mirco.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:) 
:winken: 
:D 
:( 
:o 
:? 
;) 
8) 
:lol: 
8O 
:x 
:ups: 
:cry: 
:roll: 
:hurra: 
:idee: 
:| 
:bravo: 
:mrgreen: 
:lachtot: 
:pfeif: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:girl: 
:ja: 
:nein: 
:doh: 
:motz: 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen