Yenna Milber – Woche 8

Mit einem vollen Teller vor der Nase sieht Yenna doch gleich wieder viel fröhlicher aus.

Neuer Tag – neuer Flug.

Und ich habe auf eine ruhige Weltraummission gehofft, falsch gedacht. Yenna hat sich im Weltraum verirrt. :x Zum Glück fällt Yenna eine Karte in die Hände, nach der sie sich richtet. Sinnlos weiter herumzufliegen bringt ja auch nichts. Yenna ist mutig und neugierig, also geht sie in den Tunnel. Hoffentlich passiert ihr nichts.

Sie öffnet die Kiste an Stelle und Ort. Das Ganze kommt Yenna doch ein bisschen seltsam vor, sie entscheidet sich für den geordneten Rückzug – und flieht. Da hat ihr Instinkt ihr wieder gute Dienste geleistet.

Während des Fluges sind ihr ein paar Ideen für ihren Garten gekommen, sie macht sich gleich an die grobe Planung.

Yenna ist genervt von der Arbeit gekommen und läuft sich den Frust weg.

Yennas Rakete kurz vor dem Eintritt in den Weltraum.

Das verlassene Schiff wird von Yenna um Teile erleichtert. Sie wird den Teufel tun und das Schiff betreten. Ab nach Hause.

Jetzt muss Yenna in Sekunden entscheiden, was die bessere Wahl ist. Sie versucht, den Asteroiden hochzujagen. Das hat Nichts gebracht, Yenna versucht, den Asteroiden mit ihrem Schiff abzufangen. Wie von Yenna befürchtet, richtet der Asteroid große Schäden an ihrem Schiff an. Zum Glück ist er aber zerstört. Sie muss jetzt nur noch irgendwie nach Hause kommen.

Die Landung ist geglückt.

Die Rechnung ist eingetroffen, es sind 342 Simoleons fällig. Da muss wohl auch noch ein Zaun her, die Postbotin kürzt den Weg immer über Yennas Rasen ab.

Der Wetterbericht sieht gut aus – Flugwetter. :)

Yenna will sich ein bisschen auspowern und baut noch eine Badewanne.

Sie bereitet noch Japchae für die nächsten Tage zu.

Die Rakete kommt wohl so langsam in die Jahre. Yenna tauscht den CO2-Puster aus. Der Frischlufttank ist wichtig, also wird er geöffnet und untersucht.

Sie wirft den Tank raus und wird dann auch noch von ihrem eigenen Tank überholt. Da hilft nur eins, der Tank wird gesprengt. Auf eine falsche Spur hat Yenna heute keine Lust, sie verschwindet still und leise. Sie nimmt sich vor, in Zukunft etwas vorsichtiger und unauffälliger zu operieren. Sie möchte gar nicht wissen, wer für diesen seltsamen Vorfall verantwortlich ist.

Sie setzt die Installation des Wurmloch-Generators fort.

Jetzt kann Yenna durch das Wurmloch reisen, das probieren wir doch gleich mal aus.

Hurra, Yenna landet auf Sixam.

Eine ungewohnte Rückreise für Yenna. Hoffentlich geht ihre Rakete nicht verloren.

Grins mich nicht so an, du solltest die Piksfrucht PFLANZEN nicht ESSEN!

Dass Ekram Hollunder etwas sauer auf seinen Fang guckt, kann ich bei dem Prachtexemplar das Yenna geangelt hat, verstehen.

Es zieht Yenna wieder nach Sixam. Erste Kontaktaufnahme mit einem Alien.

Dann verlässt sie Sixam und dieses ungewöhnliche Haus.

So richtig glücklich ist Yenna über ihre Landung wohl nicht.

Ui, die erste neue Anfrage nach dem Update. Carina hat sich verguckt, Yenna hält sich raus, es sei ihre Entscheidung.

Die Piksfrucht wurde doch noch gepflanzt und wird jetzt bewässert.

Dann joggt Yenna noch eine Runde um den Blog.

Am nächsten Tag benötigt die Piksfrucht schon wieder Wasser. Der Boden ist hier offensichtlich ganz anders, als auf Sixam.

Pünktlich geht sie zur Arbeit und kommt mit der Beförderung zur Interstellaren Schmugglerin nach Hause.

Hier verlasse ich Yenna. Es hat mit dieser fast immer fröhlichen Simsine viel Spaß gemacht zu spielen. Sie wird irgendwann in meinen Bestreben-Spielstand ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:) 
:winken: 
:D 
:( 
:o 
:? 
;) 
8) 
:lol: 
8O 
:x 
:ups: 
:cry: 
:roll: 
:hurra: 
:idee: 
:| 
:bravo: 
:mrgreen: 
:lachtot: 
:pfeif: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:girl: 
:ja: 
:nein: 
:doh: 
:motz: 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen