Alex Scribbler – Woche 1

Hier steht Alex Scribbler vor seinem Haus „crouched Hut“ in Windenburg.

Alex ist ein Bro, Genießer, Aktiv. Sein Bestreben ist „Besteller-Autor“, dadurch hat er noch das Merkmal Grübler.

Geld muss dringend ins Haus, er hat nur noch 350 Simoleons auf dem Konto und die Gegend ist bestimmt nicht die Billigste in Windenburg.

Jeden Tag um 8 Uhr ins Büro zu gehen, ist nicht Alex‘ Traum. Er sucht sich eine selbständige Karriere als Freelance-Schriftsteller.

Ein freundliches Willkommen und kostenlose Tipps gibt es auch.

Die passende Agentur ist auch schnell gefunden und gebucht.

Er möchte viele Simeleons verdienen, also sucht er sich gleich einen Auftrag.

Er erste Auftrag ist ein Klickköder-Artikel. Abgabetermin Dienstag 9.00 Uhr.

Das Begrüßungskomitee besteht aus Isa Bell und Line Forsch – samt Obstkuchen.

Diana Schäfer kommt dann auch noch – sie braucht wohl dringend Aufmunterung.

Alle Besucher beschäftigen sich: Line putzt den Grill,

Isa sieht fern und

Diana spielt an Alex‘ PC.

Das geht ja gut los mit dem Gartensalat, Alex hat sich gleich mal in den Finger geschnitten.

Und dann auch noch mit Ohrenschmalz :o Da überrascht mich die schlechte Qualität nicht wirklich.

Dann macht er sich an seinen Auftrag – und nennt den Artikel schlicht und einfach „Klick doch einfach mal ;)“.

Am nächsten Morgen joggt er durch die Nachbarschaft.

Und kann einen Blick auf sein Haus werfen.

Er sieht sich die Genießer-Kochsendung an und wird inspiriert.

Dann fängt er sein erstes Buch – eine Sammlung von Kurzgeschichten – an und schreibt es fertig.

Der erste Teil vom Meilenstein ist geschafft.

Die Rechnung über 548 Simoleons ist angekommen. Das Geld reicht nicht, hoffentlich nimmt der Kunde den Artikel ohne Änderungswünsche ab.

Ja, der Artikel wurde abgenommen. 156 Simoleons hat Alex verdient. Das reicht aber noch nicht für die Rechnung.

Er sucht sich gleich den nächsten Auftrag.

Beim nächsten Auftrag muss Alex erst mal mit dem Kunden chatten.

Er ist mit seinen Ideen für das Buch seeehr zufrieden.

Mal überlegen, was muss noch an den Gartensalat?

Offensichtlich muss an JEDEN Salat bei Alex Ohrenschmalz. :doh:

Das Voidkreaturen-Buch ist ausgezeichnet.

Der Auftraggeber hat das Buch abgenommen und ist begeistert. :bravo: Alex hat 318 Simoleons verdient.

Die Rechnung kann jetzt endlich bezahlt werden.

Gut gelaunt genießt Alex seinen speziellen Obstsalat morgens um 4 Uhr.

Dann bringt er den Müll raus.

Wenn er einmal draußen ist, kann er auch eine Runde joggen. Das ist ein guter Ausgleich für die Arbeit am Computer.

Candy Behr und Maike Haas haben wohl die Nacht zum Tag gemacht. ;)

Der nächste Auftrag ist anspruchsvoller, bringt aber auch mehr Geld ein.

Der erste Marketingtext wurde vom Kunden abgenommen. Auch der zweite Text ist ohne Änderungen angenommen worden. Alle drei Marketingtexte wurden vom Kunden abgenommen. Alex hat 500 Simoleons verdient.

Das Kochen klappt noch nicht so gut.

Er hat sein Kinderbuch „Pakalu entdeckt die Welt“ fertig geschrieben. Damit hat er den ersten Meilenstein seines Bestrebens geschafft.

Er möchte etwas lesen und greift sich seine Kurzgeschichten.

Selbst auf die Toilette nimmt er sein Buch mit. :roll:

GRRR kaum ist die Schreibblockade von Alex vorbei, geht der PC kaputt. Entschuldigt bitte die dunklen Bilder, irgendwie funktioniert das mit dem automatischen an- und ausschalten bei mir im Moment nicht so ganz.

Line kommt zu Alex, sie werden Freunde.

Sie räumt dann sogar bei ihm auf.

Line hört andächtig Alex‘ dramatischer Geschichte zu.

Line musste dann los und Alex sucht sich noch einen Auftrag.

Früh morgens dreht Alex wieder seine Runde.

Sein Sachbuch „Das Geheimnis des Markts“ ist das 5. ausgezeichnete Buch für den Meilenstein. :hurra:

Das Motivationsbuch „Köpfchen bringt Kröten“ wird vom Auftraggeber angenommen und bringt Alex 645 Simoleons ein.

Alex veröffentlich über einen Verlag seinen Sachbuch-Bestseller „Das Geheimnis des Markts“ und wird gleich für einen Preis nominiert.

Mino angelt zur Abwechslung mal in Windenburg.

Alex stellt sich freundlich vor und plaudert mit ihm. Er erfährt, dass Mino als Der Boss bei Flintenweiber arbeitet.

Sein Witz mit der Polizei kommt aber natürlich nicht gut an.

Er isst Abendbrot und sieht noch den Sportkanal. Dann geht Alex schlafen.

Guten Morgen Alex – zur Abwechslung ende ich mal mit einem Duschbild. :)

Hier geht es weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:) 
:winken: 
:D 
:( 
:o 
:? 
;) 
8) 
:lol: 
8O 
:x 
:ups: 
:cry: 
:roll: 
:hurra: 
:idee: 
:| 
:bravo: 
:mrgreen: 
:lachtot: 
:pfeif: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:girl: 
:ja: 
:nein: 
:doh: 
:motz: 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen