Miku Haruko – Woche 5

Ach du liebe Güte, Vladislaus ist im Wohnheim aufgetaucht. Hoffentlich saugt er Miku nicht aus. Sie will heute ihre Präsentation halten und muss fit sein.

Miku macht sich auf den Weg, um ihre Abschlusspräsentation zu halten.

So ein Glück, das Frühstücksbuffet öffnet gerade.

Noch eine Runde joggen (ich glaube, sie hat schon etwas abgenommen).

Letzte Prüfungsvorbereitungen mit Ami.

Miku ist erleichtert, die letzte Prüfung ist geschrieben. Jetzt wartet sie auf ihre Abschlussnoten, die morgen kommen müssten.

Sie wirft eine Münze in den Uni-Brunnen und bittet um eine gute Abschlussnote.

Die Abschlussnoten kommen schon diesen Abend. Miku hat auch diesmal ein hervorragendes Semester hingelegt.

Stolz auf ihren Abschluss freut sich sich auf die Abschlussfeier morgen.

Diesmal hat sie Pech. Gerade als sie ankommt, macht der Caterer Feierabend.

Nein doch nicht, es war nur der Schichtwechsel.

Zum Abschluss gönnt sie sich ein Steak. Da sie nicht mehr Studentin ist, muss sie dafür 18 Simoleons bezahlen.

Morgen um 10:51 Uhr findet die Abschlussfeier statt.

Sie hat noch Zeit für eine letzte Campus-Runde.

Dann schwingt sie sich in ihre Robe und wartet auf den Beginn der Abschlussfeier. Der Dekan hält die Abschlussrede (leider kann man ja nicht direkt teilnehmen, aber man hört die Rede). Übermütig werfen Miku und ihre Kommilitonen ihre Hüte in die Luft.

Auch das Britechester-Maskottchen findet sich ein.

Und spielt sich in den Vordergrund, als Miku ein Foto von Monika und ihr aufnehmen möchte.

Irgendwann klappt es dann doch mit dem Foto.

Auch ein Selfie muss zur Erinnerung sein.

Lesen auf der Toilette ist ja irgendwie noch nachvollziehbar, aber Gitarre spielen?

Am letzten Tag bringt mal wieder einer ihrer Mitbewohner etwas zu Essen mit.

Irgendwie wird Miku der Trubel vom Wohnheim fehlen, auch wenn es manchmal etwas laut war.

Die Zeit an der Uni ist vorbei. Miku packt ihre persönlichen Siebensachen ein.

Eine Abschiedsumarmung mit Monika Huppertz,

dann geht es nach Hause.

Sie ist glücklich, wieder in Evergreen Harbor zu sein und freut sich auf ihre Zukunft.

Als Erstes hängt sie ihr Diplom und ihr Abschlussporträt auf.

Dann spielt sie noch eine Runde Sims.

Der Tag startet mit einem gesunden Obstsalat.

Die Umgebung ist hier zwar nicht so schön, wie in Britechester, aber eine Runde joggen muss trotzdem sein.

Frisch geduscht geht es an die Jobsuche.

Sie möchte gern Professorin werden und startet mit einem Anfangsgehalt von 149 Simoleons/Stunde. :o Sie hat sogar wegen ihres Abschlusses einen Bonus von 1.727 Simoleons bekommen.

Damit hat sie ihr Bestreben erfüllt. :bravo:

Ihren Silvester-Vorsatz hat sie mit dem Abschluss ihres Bestrebens auch erfüllt.

Sie fährt nach Britechester in die Bibliothek um zu recherchieren. Miku ist sich sicher, das ist genau der richtige Job für sie.

Während ihres Studiums hatte Miku keine Zeit, die „Fountains Cellar Bar“ zu besuchen. Das holt sie jetzt nach. Sie gönnt sich einen alkoholfreien Caipirinha.

Sie genießt es einfach, hier zu sein.

Ihr ist nach einem Besuch im WindenBurger. Die morgige Schlagzeile könnte lauten: Judith Ward verliert die Fassung und wirf Mülleimer im WindenBurger um. :lol:

Die Wartezeit auf ihr Essen überbrückt Miku mit einem netten Gespräch mit Mark Eggleston.

Endlich kommt ihr Essen,

aber leider nicht auf ihrem Tisch an.

Der zweite Versuch, ihren Veggieburger und den Orangensaft zu servieren, klappt.

Um 0.05 Uhr schleppt sie sich nach Hause. Hoffentlich verschläft sie morgen nicht.

Glücklich macht sie sich auf den Weg zur Arbeit.

Schon am ersten Tag kommt eine Herausforderung auf sie zu. Sie denkt an ihre Professoren und lässt den Promi durchfallen.

Miku (oder besser ich) hat völlig vergessen, dass der Studienkredit zurückgezahlt werden muss. Die erste Rate wird sofort angewiesen. Sie hat dank des gut bezahlten Jobs genug Geld, um den Kredit in 2 Raten zurückzuzahlen.

Und schon kommt am Donnerstagabend die nächste Zahlungserinnerung. Es würden 119 Simoleons reichen, aber Miku möchte den Kredit dann doch von der Tasche haben.

Gut ausgeschlafen, geduscht und nach dem Frühstück sitzt sie um 4.30 Uhr am Laptop und schreibt eine wissenschaftliche Abhandlung.

Och nö, dieses Mal rät Miku von einem weiteren Kennenlernen ab. Sie selbst möchte Mark besser kennenlernen.

Na also, das ist ja noch mal gut gegangen. ;)

Hurra, Miku wurde zur Lehrbeauftragten befördert.

Ich möchte mal wissen, wie Bess Sterling in Mikus Wohnung kam, wenn für alle abgeschlossen ist.

Trotz des kleinen Pfeffer-Missgeschicks sind die Eier und Toast ausgezeichnet geworden.

Gestärkt macht Miku sich an die wissenschaftliche Abhandlung, die sie für ihre Arbeit schreiben muss.

Erst lamentiert sie, dass der Laptop kaputt gegangen ist,

dann macht sie sich aber an die Reparatur.

Sie hat Mark zu sich eingeladen.

Er ist nicht gut drauf, Miku versucht, ihn zu aufzuheitern.

Es hat geklappt.

Sie reden über alles Mögliche.

Und kommen sich schnell ziemlich nahe.

Um die Spannung etwas abzubauen, kitzelt Miku Mark ordentlich durch.

Dann schweben Herzen durch die Luft.

Mark will nach Hause. Mark, einen kleinen Moment bitte. Was ist denn?

Sie macht dann auch gleich kleine Nägel mit Köpfen und fragt Mark, ob er ihr Freund sein möchte.

Es gibt dann noch eine liebevolle Massage von Mark.

Bei Miku gibt es heute Abend Veggie-Filet Wellington. Aber pass bitte mit dem Salz auf. :pfeif:

Der Sonntag macht seinem Namen alle Ehre. Miku hat so früh am Morgen die ganze Nachbarschaft für sich allein.

Hier geht es weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

:)  :winken:  :D  :(  :o  :?  ;)  8)  :lol:  8O  :x  :ups:  :cry:  :roll:  :hurra:  :idee:  :|  :bravo:  :mrgreen:  :lachtot:  :pfeif:  :irre:  :hilfe:  :wallbash:  :gott:  :girl:  :ja:  :nein:  :doh:  :motz: 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen