Perfekt geraten – Woche 4

Yenna trainiert noch fleissig.

Sie nutzt den freien Tag und macht einen Ausflug mit ihrer Rakete.

Es kommt ein verstümmelter Funkspruch an. Natürlich versucht Yenna zu helfen, wer weiß, wann Hilfe eintrudelt. Es klappt, Yenna wird von der Besatzung fast als Heldin gefeiert.

Sie baut einen Beistelltisch (der für 210 Simoleons verkauft werden konnte), ihr fällt auf, dass sie den Schraubendreher vergessen hat.

Yenna entflieht dem Gewitter mit ihrer Rakete.

Eine beschädigte Rettungskapsel treibt durch das All. Yenna holt sie an Bord. Wenn sie in der Lage wäre, würde sie auch hoffen, dass das Raumschiff sie an Bord holt. Oh, ein Alien – sie versucht ihn zu fangen. Für den Alien wäre es vielleicht besser gewesen, wenn sie ihn rausgeworfen hätte.

Das Gewitter hat auch mit Promis kein Erbarmen – Brytani Cho hat ein Blitz getroffen.

Die Nachbarn treffen sich immer noch auf dem Grundstück von Yenna (da muss wohl ein Zaun her). Der Blitz trifft fast Cletus Harris. Cletus und Francine Spencer haben sich erschreckt, Faye Harris blieb ziemlich unbeeindruckt.

Eine Pfütze – zwei Opfer.

Und Pfütze die zweite. Selbst schuld, geh doch nach Hause und nerv hier nicht rum.

Am Montagmorgen baut Yenna Wandregale, die sie für 175 Simoleons verkaufen kann.

Nach ihrer Joggingrunde

zahlt sie ihre Rechnung über 215 Simoleons.

Gut gelaunt dreht Yenna am Dienstag um 4.45 Uhr eine Runde.

Sie baut dann noch einen Beistelltisch (verkauft für 210 Simoleons ), einen Esstisch (verkauft für 630 Simoleons 8O ) und einen Wandschmuck (verkauft für 500 Simoleons). Familie Harris scheint sich hier einnisten zu wollen. Die Option „nach Hause schicken“ erscheint leider nicht.

Yenna ist ein Einzelgänger, die Sims gehen ihr gehörig auf die Nerven. Sie brüllt ihnen verbotene Wörter um die Ohren und hofft, dass sie jetzt endlich gehen.

Es hilft nicht, sie verschwinden einfach nicht (das Merkmale „Private Behausung“ habe ich jetzt statt „Guter Boden“ vergeben, hoffentlich nutzt es etwas). Yenna verduftet in den Weltraum – da kann keiner mitkommen.

Natürlich lässt Yenna sich nicht erpressen – sie kämpft. Yenna ist zwar sauer, aber abfackeln will sie die Piraten dann doch nicht. Zum Dank bekommt ihr Raumschiff das „Rundum-Wohlfühl-Paket“ von den Piraten.

Familie Harris ist immer noch da und fühlt sich wohl. :doh:

Endlich verschwinden sie.

Sie baut dann eine Badewanne und verkauft sie für 755 Simoleons. Beflügelt von dem Verkaufserlös baut Yenna gleich noch eine und verkauft sie.

Das Grundstück hat jetzt einen Zaun um den Garten. Endlich kann Yenna ohne Störungen bauen.

Sie telefoniert mit Bella und Mortimer und bringt sie auf den neuesten Stand.

Selbst früh um 2.30 Uhr lächelt Yenna.

Sie macht noch zwei Beistelltische fertig und verkauft sie für jeweils 210 Simoleons.

Dann geht sie eine Runde joggen und anschließend zur Arbeit.

Drei Fähigkeiten auf Level 10 hat Yenna fast geschafft. Sie hat Geschicklichkeit mit 86% und Raumfahrttechnik mit 75% abgeschlossen.

Ein ganz seltenes Bild: Yenna lächelt mal nicht.

Sie baut einen Esstisch und ist sichtlich mit sich zufrieden.

Level 10 der Geschicklichkeit ist geschafft.

Sie erreicht die Errungenschaft „Geht nicht, gibt’s nicht“.

Hurra, die Geschicklichkeit hat Yenna perfektioniert.

Auf nach Oasis Springs. Yenna ist mein erster Sim, der die Höhle in Oasis Springs erforschen kann.

Sie nimmt den engen Pfad – und kommt nicht weiter.

Beim nächsten Versuch nimmt sie den breiten Pfad. Dann klettert sie die klapprige Leiter nach unten. Dann klettert sie weiter, dem Licht entgegen. Und ist wieder falsch gegangen. :?

Sie versucht es ein drittes Mal und klettert diesmal auf den Vorsprung. Und jetzt kann sie die Grotte betreten. :hurra:

Wow, hier sieht es toll aus.

Sie besucht Bella und ihre Familie. Mortimer begrüßt sie schon auf dem Gehweg.

Bei Baby Stefan haben sich alle versammelt.

Als Yenna abends nach Hause geht, ist der erste Punkt des Szenarios erfüllt, sie hat 5 Freunde. :ja:

Yenna träumt von einem Einhorn. Ist das vielleicht ein Hinweis, dass Pferde irgendwann ins Spiel kommen (die Doppelstockbetten haben wir ja auch bekommen, von denen meine Simkinder geträumt haben)?

Mit der Reparatur der Toilette hat Yenna ihr Bestreben erfüllt. Damit sind zwei Punkte des Szenarios abgehakt.

Ihr Ausbilder simuliert einen Notfall während des Fluges. Yenna entscheidet, den Antrieb zu reparieren.

Yenna kommt mit der Beförderung zur Astronautin nach Hause.

Ohje, wie kann eine Dusche so dreckig werden?

Yenna gönnt sich zur Belohnung einen schönen Tag auf Sulani.

Sie cremt sich vor dem Sonnenbad sorgfältig ein.

Später taucht sie ab – einen Delfin sieht sie leider nicht.

Da es auf Sulani noch kein Restaurant gibt und die Preise beim Strandstand unverschämt hoch sind, macht sie sich wieder auf den Weg nach Hause.

Sie lässt den Tag Revue passieren.

Nach dem Abendessen sieht sie noch ein bisschen Polit-TV.

Der Sonntag startet nach einem guten Frühstück mit einem Buch.

Sie nimmt sich auch mal wieder Zeit, Schach zu spielen.

Hier geht es weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:) 
:winken: 
:D 
:( 
:o 
:? 
;) 
8) 
:lol: 
8O 
:x 
:ups: 
:cry: 
:roll: 
:hurra: 
:idee: 
:| 
:bravo: 
:mrgreen: 
:lachtot: 
:pfeif: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:girl: 
:ja: 
:nein: 
:doh: 
:motz: 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen