Yini Kuro – Woche 9

Es geht bei Yini wie gewohnt weiter, sie hackt den Knautschgesicht-Server und ergaunert 463 Simoleons. :roll:

Ich möchte den Sim nicht mehr in der Nachbarschaft mit der Pistole herumlaufen sehen und werde ihn löschen.

Yini ist wieder auf Batuu und startet ihren 3. Erkundungsflug mit der TIE-Echelon.

Sie hat Glück und dieser Erkundungsflug verläuft mal ohne irgendwelche Probleme.

Sie kommt wieder angeflogen.

Dann berichtet sie Kylo Ren über den Flug.

Wieder zu Hause. Oh je, die Dusche ist kaputt – da wird die Wasserrechnung ja diesmal höher ausfallen.

Für ihre Fitness geht sie noch eine Runde joggen.

Sie kommt völlig KO von der Arbeit und fällt gleich ins Bett.

Sie hackt wieder – und mir ist erst jetzt aufgefallen, dass es Geräusche wie früher gibt, wenn sich das Modem eingeloggt hat. :roll: 753 Simoleons bringt ihr das Anzapfen des Supercomputers.

Die Rechnung über 828 Simoleons wird angewiesen, dann schläft sie noch etwas.

Yini hat den Laptop eines Autoren geknackt – sie genießt ihr Wissen und schweigt.

Ausgeschlafen und satt programmiert sie ihren Virus weiter.

Dann macht sie sich noch etwas zu essen.

Wieder auf Batuu spurtet sie zur TIE-Echelon.

Sie startet zu einem nächtlichen Erkundungsflug.

Der Widerstand muss von ihrem Erkundungsflug erfahren haben und greift die TIE-Echelon an.

Lt. Agnon erwartet sie schon an der Rampe der TIE-Echelon.

Man sieht die Funken sprühen, wo die TIE-Echelon getroffen wurde.

Lt. Agnon verdonnert Yini zur Reparatur der TIE-Echelon.

Zu allem Überfluss wird sie dann auch noch von einem Stormtrooper kontrolliert.

Yini ist gefrustet nach Hause gereist und geht eine Runde joggen.

Anschließend dreht sie eine Runde auf der Schlittschuhbahn.

Das Winterfest geht gut los – das Waschbecken muss repariert werden.

Väterchen Frost findet auch ohne Kamin den Weg zu Yini.

Yini und Väterchen Frost werden Freunde.

Yini bekommt ein Geschenk von Väterchen Frost – ein großer Tierhaufen. :cry:

Dann verschwindet er in einer Wolke.

Es fehlt Yini an Spaß, deshalb spielt sie eine Runde Sims Forever.

Yini ist nicht umsonst „Das Orakel“. Um sie auszutricksen, muss man früher aufstehen. :ja:

Ausgeschlafen und völlig fit bucht Yini mitten in der Nacht eine weitere Reise nach Batuu.

Es fehlt noch ein Erkundungsflug für die Erfüllung ihres Bestrebens.

Auf ihrem Weg zum – hoffentlich problemlosen – letzten Erkundungsflug. Rolldy immer an ihrer Seite.

Sie startet die TIE-Echelon und hebt ab.

Bis jetzt sieht es sehr gut aus für Yini. Sie hat 386 Kredits und ein TD2.3-Elektrofernglas gefunden.

Der letzte Landeanflug.

Sie hat das Bestreben geschafft. :hurra:

Noch ein abschließender Bericht an Lt. Agnon. Dann geht es wieder nach Hause.

Im kleinen Park hinter dem Haus trifft sie am nächsten Tag Dani.

Sie verstehen sich gut und plaudern lange.

Arne Bakker hat ein Geschenk für Yini – eine Postkarte aus Isla Paradiso.

Auch mit Arne redet sie länger, beide werden Freunde.

Die Küche auf Batuu hat Yini gefallen, sie hat ein Gericht nachgekocht.

Dann joggt sie noch eine Runde.

Sie nimmt einen Tag Urlaub.

Dorian Nightrunner steht abends vor Yinis Tür – er kommt wegen des Vampir-Verbots aber nicht ins Haus.

Hier verlasse ich Yini.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:) 
:winken: 
:D 
:( 
:o 
:? 
;) 
8) 
:lol: 
8O 
:x 
:ups: 
:cry: 
:roll: 
:hurra: 
:idee: 
:| 
:bravo: 
:mrgreen: 
:lachtot: 
:pfeif: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:girl: 
:ja: 
:nein: 
:doh: 
:motz: 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen