Jenny Manela – Woche 3

Sonntagmorgen, die Sonne scheint – perfektes Wetter zum Joggen.

Dieser Sim sieht nicht so aus, als ob er sich sehr für Jennys Umwelt-Vortrag interessiert.

Kava-Parties scheinen sich auf Sulani schnell herumzusprechen. Er kommen auch Insulaner, die nicht eingeladen waren.

Duane spült schon mal einen Teil des Geschirrs.

Jenny bekommt für ihre Kava-Party eine Gold-Medaille. :hurra:

Zufrieden über ihre erfolgreiche Party geht sie ins Bett.

Irgendeine Laus muss Jenny heute Nacht über die Leber gelaufen sein.

Sie wird zur Schule eingeladen und entscheidet sich, die gefährdete Pflanze nicht mitzunehmen. Inzwischen wurde ihre Rechnung zugestellt. Jenny muss 1.271 Simoleons bezahlen.

Sie muss sich entscheiden, in welcher Richtung sie weiterarbeiten möchte. Als Meeresbiologin

oder als Umweltbeauftragte.

Sie sieht sich nicht an einem Schreibtisch sitzen und Anträge stellen, also entscheidet sie sich für die Meeresbiologie. Sie wurde befördert zur Meeresbeobachterin.

Sie braucht dringend Spaß und ein bisschen Romantik. Also lädt sie Tamati ein. :pfeif:

Ihr Frühstück besteht heute aus einer Kokosnuss.

Der erste Meilenstein ihres Bestrebens ist erfüllt.

Sie nutzt den frühen Morgen um nach Strandgut zu sammeln. Eine unverschämte Möwe klaut ihr doch glatt die Muschel.

Dann grillt sie Kartoffeln auf ihrem neuen Grill.

Anschließend recherchiert sie noch im Netz über Naturschutz.

Bei ihrer Patrouillenfahrt hat sie Müll im Wasser entdeckt.

Dann erforscht sie noch die Meereslebewesen von Mua Pel’am, leider erfolglos.

Ofenkartoffel zum Frühstück :?

Tamati ist auf einer Joggingrunde.

Jenny plaudert mit ihm.

Sie fängt ihn ein Stückchen weiter ab und überfällt ihn mit einem leidenschaftlichen Kuss.

Du bist doch bestimmt völlig verschwitzt. Möchtest du meine Dusche nutzen, ich kann dir auch gern den Rücken einseifen. :pfeif:

Rücken einseifen – alles klar. :lol:

Sie fährt nach Mua Pel’am um die dortigen Meereslebewesen zu erforschen. Leider zählt das Forschen an der Boje wieder nicht.

Auch das Erforschen am Angelschild bringt nichts.

Jenny geht dann in den Park „Wrack des Admirals“ und grillt Früchte.

Die gegrillten Früchte hat sie eingepackt und in ihren Kühlschrank gelegt. Sie recherchiert dann weiter über Naturschutz.

Vor Jennys Haus schwimmt eine Meerjungfrau.

Jenny genießt einfach mal den Tag und nimmt ein Sonnenbad.

Keine Ahnung, was Thorne Bailey immer in Jennys Haus zieht.

HEY, räum wenigstens den Dreck weg, den du gemacht hast!

Jenny räumt erst mal hinter ihm auf.

Sie spielt noch eine Runde.

Das Gewitter ist wirklich heftig.

Ich hätte mal lieber den Grill sichern sollen, statt des Liegestuhls. :doh:

Jenny geht zur Arbeit. Nicht, dass sie noch vom Blitz getroffen wird.

Das Gewitter beruhigt sich auch tagsüber nicht.

Heute ist Putztag.

Weil ihr Spaßlevel im Keller ist, spielt sie noch eine Runde. Dann geht sie ins Bett.

Bei dem Wetter geht sie lieber wieder zur Arbeit. Irgendein Sim hat seine Frustration an Jennys Mülleimer ausgelassen.

Immer diese Touristen :irre:

Sie kommt mit der Beförderung zur Fischereispezialistin nach Hause. :hurra:

Diese Woche endet mit einem nächtlichen Gewitterbild.

Hier geht es weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

:)  :winken:  :D  :(  :o  :?  ;)  8)  :lol:  8O  :x  :ups:  :cry:  :roll:  :hurra:  :idee:  :|  :bravo:  :mrgreen:  :lachtot:  :pfeif:  :irre:  :hilfe:  :wallbash:  :gott:  :girl:  :ja:  :nein:  :doh:  :motz: 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen