Luzie Stone – Woche 8

Luzie ist nach ihrem Klettertraining hungrig und macht sich auf den Weg nach Hause.

Sie fährt die schwarze Abfahrt mit hoher Intensität und macht tolle Sprünge.

Offensichtlich freut sie sich über Level 5 der Snowboardfähigkeit.

Nachdem sie etwas gegessen hat, telefoniert sie mit ihren Schulfreunden.

Hurra, Level 5 der Kletterfähigkeit ist erreicht.

Luzie macht sich auf der ganz schwierigen Piste auf den Weg nach Hause.

Heidiwitzka, hoffentlich geht das gut und Luzies Sprung ist lang genug.

Sie ist mit ihrer Abfahrt sehr zufrieden.

Das Wochenende war so ganz nach ihrem Geschmack.

Die neue Woche startet, alles wie gehabt. Erst mal zur Arbeit.

Der Postbote flirtet auch diese Woche wieder Luzies Briefkasten an.

Die Rechnung über 338 Simoleons wird bezahlt,

dann macht sich Luzie pflichtbewusst an ihre Hausaufgaben.

Nach dem Abendessen überlegt Luzie ob sie ab Mittwoch Urlaub nimmt um ihre Kletterfähigkeit zu verbessern. Genug Urlaubstage für die drei freien Tage hat sie. Sie kommt auch dazu, ihr Schulprojekt zu beginnen.

Jetzt ist es entschieden, Luzie macht ab morgen für den Rest der Woche Urlaub.

Sie macht noch bei Ihrem Brückenprojekt weiter.

Mittwoch früh ruft sie im Café und in der Schule an und nimmt Urlaub.

An so einem schönen, klaren Wintertag macht das Klettern noch mehr Spaß.

Der Tag hält, was er früh versprochen hat.

Nach einem Snack zu Hause macht sich Luzie auf den Weg zu den kleinen Kletterwänden und schafft Level 6 der Kletterfähigkeit. Laut Info kann sie jetzt den Aufstieg zum Mt. Komorebi probieren.

Nach dem Frühstück fängt sie das nächste Schulprojekt an. Dann joggt sie eine Runde.

Freitag lässt sie es ganz ruhig angehen. Für die Klettertour am Samstag bestellt sie alles an Obst, was online verfügbar ist.

Die Obstlieferung ist schon da.

Das Schulprojekt ist auch fertig.

Ab ins Bett, morgen wird es bestimmt anstrengend.

Sie hat sich mit Nadja am Onsen-Badehaus getroffen.

Beide wollen unbedingt den Mt. Komorebi bezwingen und sind mit der Seilbahn zu den Kletterwänden gefahren.

Die erste Wand ist bezwungen, weiter geht’s.

Die nächste Kletterwand.

Luzie freut sich, dass sie es geschafft haben.

Nadja macht sich erst mal an ihre Hausaufgaben.

Sie erreichen bei strahlendem Sonnenschein den Toketsu-Eisfall.

An dieser Kletterwand fand der letzte Versuch sein Ende. Diesmal kann Luzie versuchen, die Wand zu bezwingen.

Sie schafft es und der Gipfel des Mt. Komorebi ist erreicht. :hurra:

Der dritte Teil ihres Bestrebens ist erfüllt.

Sie freuen sich auf die Erholung in der kleinen Berghütte.

Luzie ist geschafft und fällt ins Bett.

Nadja und Luzie haben gemütlich gefrühstückt und hören jetzt noch ein bisschen Musik. Den Abstieg wollen sie dann ganz in Ruhe angehen.

Hier geht es weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:) 
:winken: 
:D 
:( 
:o 
:? 
;) 
8) 
:lol: 
8O 
:x 
:ups: 
:cry: 
:roll: 
:hurra: 
:idee: 
:| 
:bravo: 
:mrgreen: 
:lachtot: 
:pfeif: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:girl: 
:ja: 
:nein: 
:doh: 
:motz: 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen